Was ist Glück?

Während des corona-bedingten Distanzunterrichts wurde im Philosophie-Unterricht über Glück nachgedacht. Herausgekommen sind tolle Videos. Ezgi, Rojda und Ruben haben ihre Werke zur Verfügung gestellt, Ruben hat damit den hervorragenden zweiten Platz beim Wettbewerb des „Fachverbands Philosophie Mecklenburg-Vorpommern“ errungen. Glückwunsch!

Der Westfälische Anzeiger berichtet in seinem Pressetext:

Hamm – Trotz Corona-Pandemie, Lockdown und Homeschooling scheint der 16-jährige Ruben Reichwald von Gymnasium Hammonense allerhand vom Glück zu verstehen: Ihm gelang es, beim zweiten bundesweiten Video-Wettbewerb des „Fachverbands Philosophie Mecklenburg-Vorpommern“ den zweiten Platz zu belegen. Der Titel des Wettbewerbs lautete „Was ist Glück“ und auf diese Frage lieferte er ebenso wissenschaftliche, wie ganz persönliche Antworten aus seinem familiären Umfeld.

„Beim Homeschooling hatten wir im Philosophie-Unterricht die Aufgabe bekommen, in einem selbst gestalteten Video die Lerninhalte zum Thema Glück zusammenzufassen“, sagt Reichwald. Da konnte er zunächst mit den Unterscheidungen von Zufriedenheit und Glück im allgemeinen Sprachgebrauch glänzen. Er verwies noch auf die Erklärungen der antiken Philosophen, die Flow-Theorie des Glücksforschers Mihaly Csikszentmihalyi und die Bedürfnispyramide nach Abraham Maslow. Besonders berührend zeigte sich jedoch die zweite Hälfte, des für den Wettbewerb erweiterten Video-Beitrags: Darin ließ er Angehörige jeden Alters zu Wort kommen, was für sie Glück bedeute. Mit der Katze auf dem Schoß dazusitzen oder im Österreichurlaub eine Wurstsemmel und ein Bier zu genießen, wurde ebenso genannt wie die Begeisterung eines kleinen Jungen für ein Spiel, oder die fast schon beklemmend-schüchterne Aussage eines Kindes: „Wenn Corona endlich aufhört.“

„Meine Familiengruppe habe ich vor allem deswegen eingebunden, da man sich ja zum Produktionszeitpunkt mit niemandem treffen konnte“, sagt Reichwald. So war er auf die Idee gekommen, über die Familien-WhatsApp-Gruppe nach Aussagen zu fragen. „So musste ich hinterher nur noch einmal alles zusammenfügen und war nach fünf bis sechs Stunden reiner Arbeitszeit fertig“, erklärt der Schüler. Er sei ganz überrascht gewesen, als er später die Urkunde für den zweiten Platz zugesendet bekam.

Einen ebenfalls sehr gelungenen Beitrag produzierten auch Rojda Kaya und Ezgi Kilicarslan. Sie konnten ihr Video zwar nicht mehr im vorgegebenen Wettbewerbszeitraum abgeben, dafür ist Kilicarslan aber noch beim jährlichen philosophischen Essaywettbewerb im Rennen. „Mein Beitrag wurde dazu nach Münster gesendet und ich bin gespannt, was dabei herauskommt“, so die 18-Jährige.

„Ich bin wirklich begeistert von der Qualität der Beiträge“, sagt die Philosophie-Lehrerin Dr. Anna Kiesow. Trotz der erschwerten Bedingungen durch die Pandemie, hätten sich die Beiträge durchweg auf hohem Niveau befunden. Auch die technische Realisation hätte sie beeindruckt. So sei es eine gute Anerkennung, dass die Videos der Schüler auch auf der Internetseite des Hammonense-Gymnasiums zu finden sein werden.

Zu den Videos:

https://youtu.be/h1WXgSF_jyg

https://youtu.be/eWndZTHijaI

Termine

02.07. 4.Std. Zeugnisübergabe SI u. SII

05.07.-17.08. Sommerferien

18:08. erster Schultag im Schuljahr 2021/2022

 

Nachrichten

Neue Homepage - Bauarbeiten
Wir stellen für Sie auf eine neue Homepage um. Noch bedeutet das Mischbetrieb, manchmal verweisen wir auf Inhalte der alten Webseiten, weil diese nur mit sehr viel Mühe in das neue System integriert werden könnten. Wenn Sie Fehler bemerken: Bitte informieren Sie uns.