Presseschau-Einzelansicht

Türchen öffnen für die Mathematik

Mit einem halben Jahr Verspätung konnte nun endlich die Siegerehrung des Wettbewerbs „Mathe im Advent“ stattfinden. Im Dezember 2020 haben insgesamt 199 Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Hammonense am bundesweiten Mathematikwettbewerb „Mathe im Advent“ teilgenommen. Die Schüler*innen öffneten an 24 Tagen die digitalen Türchen des Mathe-Adventskalenders, hinter denen Sie mit Oswald dem Weihnachtswichtel lebensnahe Aufgaben und neue Seiten der Mathematik entdeckten. Die Aufgabengeschichten mit den Mathe-Wichteln fördern – täglich wechselnd – das Erkennen von Mustern, kreatives Problemlösen, logisches Denken und Kommunizieren über Mathematik. Das Gymnasium Hammonense ging mit 6 Klassen an den Start. Insgesamt wurden 2413 Antworten eingereicht, 1990 davon waren richtig. Alle Teilnehmer*innen erhielten Urkunden, außerdem wurden die erfolgreichsten Schüler*innen jeder Klasse bei einer Siegerehrung gekürt. Im klasseninternen Vergleich konnten Felix Steinhoff (5a), Sina Vauth (5b), Constantin Schmitz-Herscheidt (6a), Marius Hellmann (6d), Christian Schmitz-Herscheidt (7b)und Leandra Ostermann (8a) einen hervorragenden 1. Platz in ihrer Klasse belegen. Silber errangen Marten Lipps (5a), Pia Bernhofen (5b), Diya Kumari Bishwakarma (6a), Felix Bäumer (6d), Leonhard Wever (7b) und Valentina Shaya (8a) . Bronze konnten sich Beria Avcu, Anna Meyer und Latifa Muminuvic punktgleich aus der (5a) sowie Leonhard Grünendahl, Leon Göhl, Klara Kornetzki, Leon Pesch und Lina Prehm ebenfalls punktgleich aus der 5b sichern. Henry Neuhardt (6a), Ben Reinisch (6d), Helios Stasa (7b), Charlotte Ohlendorf sowie Marcell Reck (8a) wurden ebenfalls 3. in ihrer Klasse. Der schulinterner Wanderpokal ging in diesem Jahr an die Klasse 5b für die erfolgreichste Teilnahme. Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger!

Termine

22.09. Lernstand Ma Stufe 9

23.09. Schulkonferenz

24.09. Info zur Facharbeit

 

Nachrichten

Neue Homepage - Bauarbeiten
Wir stellen für Sie auf eine neue Homepage um. Noch bedeutet das Mischbetrieb, manchmal verweisen wir auf Inhalte der alten Webseiten, weil diese nur mit sehr viel Mühe in das neue System integriert werden könnten. Wenn Sie Fehler bemerken: Bitte informieren Sie uns.